Rösten von Spezialitätenkaffee IHK

Systematisch zum Erfolg – statt „learning by burning“

Fragst du dich auch manchmal, an welchen Schrauben du im Röstprozess drehen musst, damit dein Kaffee endlich so schmeckt, wie du möchtest?

Du möchtest das Geheimnis konstanter Röstungen erfahren und selbst auf deine Röstungen anwenden?

Fragst du dich manchmal, ob du schon bei der Auswahl deines Röstkaffees alles richtig machst?

Bist du dir sicher, bei welchen Kaffees du ein neues Röstprofil anlegen musst und wie du das am besten hinbekommst?

Wäre es nicht mega, den idealen Zeitpunkt zu kennen, an dem du das Feilen an den Röstprofilen einstellen kannst, weil die Zuwächse in der Qualität zu gering sind?

Willst du wissen, wie du mit deiner Röstung den Unterschied machst, und Mitarbeiter wie Kunden gleichermaßen glücklich sind?

Möchtest du manchmal auch einfach nur zufriedener mit deinen Röstungen und dir als Röster sein?

Hast du mal daran gedacht, zum Lieblings-Röster deiner Kunden zu werden?

Würdest du jetzt gerne deinen Kaffee für einen professionellen Verkostungswettbewerb einreichen mit der Gewissheit auf dem Treppchen landen?

Dann bist du bei uns genau richtig

Wir helfen dir dabei, deinen Röstprozess so zu gestalten, dass du…

… Schwankungen in der Röstung so gering als möglich hältst und konstante Röstergebnisse erzielst

… weißt an welchen Parametern du wirklich Einfluss auf deine Röstungen nehmen kannst

… deine Kunden immer mit der gleichen Qualität glücklich machst, die sie von dir erwarten

… Fehler im Rohkaffee, in der Röstung oder in der Tasse schneller erkennst als deine Kunden

… mit den Ergebnissen deine Kunden in der Tasse nachhaltig beeindruckst und im Gedächtnis bleibst

… zufrieden mit deinem Kaffee, deinem Röststil und dir als Röster bist

Hier kannst du den Kurs buchen:

Wie wäre es, wenn…

… deine Kunden ihren ganzen Bekannten und Freunden brühwarm von deinem tollen Kaffee berichten und dich in höchsten Tönen loben?

… deine Kunden deinen Kaffee sogar mit in den Urlaub nehmen, weil sie auf guten Geschmack nicht verzichten möchten und das Risiko eines schlechten Kaffees ihnen nicht den Urlaub verderben soll?

… deinen Kaffee zu trinken um unverzichtbaren Ritual für deine Kunden am Morgen wird?

… deine Kunden dir sagen, dass sie gar nicht wußten, wie gut Kaffee eigentlich schmecken kann?

… deine Kunden dir dankbar sind, weil du die Welt ein Stückchen besser machst?

Diese 6 Module bringen dich ans Ziel

Rohkaffee

Rösten & Röstplanung

Sensorik

Kaufmännisches

R

Qualität im Kaffee und Handel

Prüfung in Theorie & Praxis

Modul 1: Rohkaffee (Den passenden Kaffee(-händler) finden)

Du erfährst, wie viel Rohkaffee du für deine Produktion immer vorrätig haben solltest.

Du lernst, wichtige Defekte im Rohkaffee von weniger wichtigen zu unterscheiden.

Du bekommst eine Übersicht über die wichtigsten Rohkaffeehändler und Kriterien, woran du einen guten Händler erkennst.

Du erfährst, wie du souverän mit Rohkaffeehändlern umgehst, auch wenn du bei manchen Begriffen nur Bahnhof verstehst.

Du lernst, welche Qualitäten es beim Rohkaffee gibt, welche optimal zu dir passt und wie du sie in den unterschiedlichen Listen der Rohkaffeehändler findest.

Du lernst, Rohkaffeemuster Probe zu rösten und geröstete Samples zu bewerten.
Du erfährst, was du mit deinem Rohkaffee tun kannst, der nicht mehr deinen Standards entspricht.

Du lernst, wie du mit Reklamationen deines Rohkaffees umgehst.

Du erfährst, worauf du beim Transport und Lagerung deines Rohkaffees achten solltest.

Du lernst, wie du deinen Rohkaffee-Einkauf optimieren und besser steuern kannst.

Du lernst, anhand welcher Parameter du Rohkaffee objektiv bewerten kannst

Du erfährst, wie du mit deinem Rohkaffee-Einkauf einen Beitrag zum besseren Einkommen in Erzeugerländern leisten kannst

Modul 2: Rösten und Röstplanung

Du lernst, welche chemischen und physikalischen Reaktionen auf deinen Kaffee wirken – Und das in verständlicher Sprache, für das du kein Studium brauchst.

Du erfährst, welche Röststile es gibt und welche am besten zu deiner Idee des Kaffeeröstens passen.

Du lernst die entscheidenden Parameter einer Röstung kennen und wie man sie steuert.
Du erfährst, wie man Röstkurven liest und versteht.

Du lernst, was genau ein Röstprofil eigentlich ausmacht, und wie du eigene Röstprofile am eigenen Röster erstellst oder gegnüber Lohnröstern eindeutig kommunizierst.

Du entdeckst, wie du im Röstprozess Säuren, Körper und Bitterkeit beeinflusst.

Du lernst, wie du deine Röstung optimal planst und warum „reverse roasting“ dir dabei hilft.

Du lernst, wie du Mischungen erstellst, die schmecken und wirtschaftlich sind.

Du erfährst, welche Möglichkeiten es gibt, Mischungen zu erstellen, und welche am besten zu dir passt.

Du lernst, wie du eigene „Röstrezepte“ erstellst, die du mühelos in einer konstanten Röstung anwenden kannst.

Du erfährst, wie du deine Röstungen so einzigartig machst, dass du selbst die Röstprofile sorgenfrei veröffentlichen könntest.

Du lernst unser erprobtes 3-Schritte-System „CURVE“, mit dem du erfolgreich jeden Kaffee auf jedem Röster zu einem runden Ergebnis bringst.

Modul 3: Sensorik

Du lernst, welche Wege ist gibt, deine Produktionsröstung im hektischen Alltag professionell zu verkosten und Fehler schnell selbst zu erkennen, bevor es deine Kunden tun.

Du lernst den Zusammenhang zwischen Änderungen im Röstprofil und der sensorischen Auswirkung in deiner Tasse.

Du lernst, Röststile nur anhand der Verkostung zu erkennen und zu benennen.

Du lernst dir selbst zu vertrauen und deinen Kaffee in der Verkostung sicher zu beurteilen.

Du erfährst, wie du aus der Verkostung Rückschlüsse auf die richtigen Parameter im Röstprozess schließt.

Du erfährst, wann der beste Zeitpunkt ist, deine Produktionsröstung zu verkosten.

Du erfährst worauf du achten solltest, wenn du Samples von Rohkaffeehändlern verkostest.

Modul 4: Kaufmännisches

Du lernst wie du deinen Verkaufspreis optimal kalkulierst und worauf du dabei achten musst.

Du erfährst, wie Kaffeequalitäten und Preise zusammenhängen und wie du für dich die beste Kombination herausfindest.

Du erfährst, welche betriebswirtschaftlichen Parameter du unbedingt im Auge behalten musst, damit du und deine Kunden glücklich sind.

Du lernst, worauf es ankommt, wenn du deinen Kaffee für den Verkauf optimal beschreiben willst, und welche Begriffe du vermeiden solltest.

Du lernst, wann der beste Zeitpunkt ist, um deinen Lieblings-Rohkaffee einzukaufen.

Du lernst, ab wann es sich lohnt Rohkaffee bei dir in der Rösterei zu haben oder einzulagern.

Du erfährst, worauf Kaffee-Kunden heutzutage achten, und wie du deinen Kaffee optimal positionierst, egal ob Online oder im Regal.

Du erfährst, wie du deinen Kaffee so beschreibst, dass er Kunden im Gedächtnis bleibt.

Model 5: Qualitätsmanagement

Du erfährst, wie du ein effektives Qualitätsmanagement in deiner Rösterei gestaltest: Von der Auswahl deiner Rohkaffees bis zur Übergabe an deine Kunden.

Du lernst, die verschiedenen Qualitäten von Rohkaffee, Röstungen und Verkostungen zu bewerten und sicherzustellen.

Du lernst, welche Kennzahlen du einsetzten kannst und was du bei Abweichungen tun kannst.

Du lernst, einen Qualitätsbegriff für dich, deine Rösterei und deine Arbeit zu definieren und mit Leben zu füllen.

Du lernst, deinen Qualitätsbegriff in verständliche Worte zu fassen und Mitarbeitern und Kunden zu vermitteln.

Modul 6: Prüfung:

Du zeigst im theoretischen Teil, dass du die Grundlagen des Röstens verstanden hast.

Du zeigst im theoretischen Teil, dass du Begriffe erklären oder Kalkulationen durchführen kannst.

Du zeigst im praktischen Teil beim Rösten, dass du verschiedene Röststile anhand im Kurs gelernter Parameter sicher reproduzieren kannst.

Du zeigst im praktischen Teil beim Rösten, dass du sicher mit dem Röster und der Technik umgehen kannst.

Du zeigst im praktischen Teil beim Rösten, dass du Kenntnisse aus dem Kurs zu den Röstkurven anwenden kannst.

Du zeigst im praktischen Teil beim Verkosten, dass du deine eigenen Röststile erkennen und benennen kannst.

Du zeigst im praktischen Teil beim Verkosten, dass du mit der Methode des Triangel- und In-Out-Tests sicher Unterschiede in Kaffees feststellen kannst.

Hier kannst du den Kurs buchen:

Klingt viel?

Keine Sorge! Mit unseren erprobten Methoden, aktueller und unterhaltsamer Theorie und Praxis, sowie einer guten Prise Thomas’ Humor kommst du souverän durch die Woche.

Dieser Kurs ist richtig für dich, wenn…

besseren Kaffee für eine bessere Welt rösten möchtest.

wenn du dein Set an Fähigkeiten eines professionellen Kaffeerösters erweitern und mit einem IHK-Zertifikat belegen möchtest.

deine Kunden mit geschmackvollem Kaffee glücklich machen möchtest.

wenn du Fehler lieber bei uns im sicheren Kursraum machen willst, als bei dir im laufenden Produktionsprozess.

du Lust hast, auch mal kleine Röstexperimente durchführen, um zu sehen, was passiert und ob das auch gut sein kann für dich in deiner Rösterei.

mit deinen Kaffees den Unterschied machen möchtest.

leichter mit Kollegen fachsimpeln willst statt nur mit Fragezeichen im Kopf daneben zu stehen.

Grundkenntnisse über das Rösten von Kaffee mitbringst, wie zum Beispiel gängige Fachbegriffe, Durchführen eines Cuppings, Kenntnisse über Hitzeübertragung und Röstertechniken.

als Röster den Sprung in die Selbstständigkeit machen willst und wissen willst, wie du deinen Arbeitsablauf effizient gestaltest.

Hier kannst du den Kurs buchen:

Denn: Kaffee rösten kann jeder

Aber guten Kaffee rösten, der anspruchsvolle Kunden langfristig glücklich macht, ist eine große Aufgabe. Zum Glück kannst du dir die Fähigkeiten, die es dafür braucht, systematisch aneignen, sodass du zum zertifizierten „Röster von Spezialitätenkaffee (IHK)“ werden kannst. 

Denn (Röst-)Entscheidungen, die auf Unwissenheit beruhen, können nicht zu einem guten Ergebnis führen.

Wir schärfen mit dir deine Röstprofile, damit deine Kaffees aus der Masse herausstechen und du noch mehr Kunden glücklich machst. 

Dieser Kurs ist nichts für dich, wenn…

du mit deinen Röstungen immer 100 Prozent rundum zufrieden bist und dich für den besten Röster hälst.

glaubst schon alles zu wissen, und dir ganz sicher bist, dass es keine Wissens- oder Könnens-Lücke gibt, die du noch schließen könntest.

dir nichts aus dem Geschmack deines Kaffees und dem deiner Kunden machst.

lieber irgendein 08/15 Röster mit 08/15-Röstungen bleibst, statt für deine Kunden zum Lieblings-Röster mit Profil und Geschmack zu werden.

Bedenke

R

Es gibt keinen schlechten Kaffee. Es gibt nur schlechten Geschmack. Und kein Kunde möchte Kaffee, der nicht schmeckt. Denn schlecht schmeckenden Kaffee gibt es schon zur Genüge.

Dabei werden Kunden immer anspruchsvoller: Sie statten sich zu Hause mit besseren Geräten aus, vor allem im Jahr 2020. Die Lust auf guten Kaffee nimmt stetig zu, genauso wie das Wissen, was einen guten Kaffee ausmacht und wie er schmecken soll.

Hand aufs Herz: Gehört dein Kaffee schon zu den wirklich guten Kaffees? Oder schwankt deine Qualität und du weißt nicht, ob es dir deine Kunden auch sagen würden, wenn ihnen dein Kaffee nicht gut genug ist?

Bei uns lernst du, wie du professionell reproduzierbar guten Kaffee röstest, der bei deinen Kunden so gut ankommt, dass sie keinen anderen mehr trinken möchten und dich zu ihrem persönlichen Lieblings-Röster machen.

Trage dich in unseren kostenfreien Newsletter ein, in dem wir regelmäßig gratis Ressourcen veröffentlichen.

Wir garantieren dir:

Du bekommst hochwertige Inhalte, spannend, praxisnah und unterhaltsam präsentiert
Du bekommst eine Optimale Prüfungsvorbereitung
Viel Platz für deine individuellen Fragen
Eine gute Prise „Thomas Humor“

Bei uns macht lernen ernsthaft Spaß.
Man ist nie zu alt und es ist nie zu spät.
Unsere Kurse sind: 50 Prozent Theorie, 50 Prozent Praxis und 20 Prozent Spaß.

Fragen & Antworten

Was passiert bei der Buchung?

Du buchst deinen Platz im Kurs über die Seite kaffeeschule.com (du klickst auf den jeweiligen Termin hier auf der Seite oder im Kalender). Direkt nach der Buchung erhältst du eine Bestätigung deiner Buchung. Durchatmen, geschafft, läuft. Jetzt gibt es erstmal nichts weiter zu tun. Wenn du von außerhalb Hannovers kommst, kannst du jetzt schon mal nach einer Unterkunft für dich schauen. Eine Liste findest du unter (LINK).  

10-14 Tage vor deinem Kursbeginn meldet sich Thomas per Email und schickt dir deine Rechnung zu, die du noch vor Beginn des Kurses begleichst. 

7 bis 10 Tage vor Kursbeginn meldet sich Thomas per Email bei dir, denn es gibt eine kleine Aufgabe für alle Teilnehmer. Diese bereitest du vor und teilst deine Ergebnisse mit der Gruppe an Tag 1 des Kurses. Details findest du dann in der Email von Thomas. 

Der Tag vor dem Kurs ist meistens ein Sonntag. Falls du von außerhalb Hannovers anreist, hast du deine Anreise mit PKW oder der Bahn geregelt und kommst gut in Hannover an. Eine Liste mit Restaurants und Imbissen haben wir für dich hier (LINK) vorbereitet. 

Welche Voraussetzungen muss ich für den Kurs mitbringen?

Im besten Fall hast du schon ein wenig Erfahrung und Vorwissen.

Du solltest auf jeden Fall schon über sensorische Fähigkeiten verfügen, damit du die Unterschiede in den jeweiligen Röstprofilen beurteilen kannst.

Hilfreich ist es auch, wenn dir die Bedienung und Funktionsweise eines Trommelrösters nicht fremd sind.

Wie läuft der Abschlusstest ab?

Der Abschlusstest am Freitag besteht aus drei Teilen.

Du beginnst mit deiner individuellen Röstaufgabe. Dafür hast du insgesamt 75 Minuten Zeit.

Es folgt der Schriftliche Test. Dieser ist mit zumeist ofenen Fragen gestellt und hat nur wenige multiple choice Elemente.

Der dritte Teil ist ein sensorischer Test. Du zeigst, dass du verschiedene Röststile anhand eines Cuppings erkennen und benennen kannst. Ferner Zeigst du, dass du den Kaffee sowohl in Form eines In-Out- und Triangeltests, bewerten kannst.

Fällt auch mal jemand durch den Abschlusstest?

Ja, das kommt vor. Allerdings sehr selten. Sollte es dazu kommen, hast du die Möglichkeit, den Abschlusstest bei einem der nächsten Termine einmalig kostenlos zu wiederholen.

Was mache ich, wenn ich nicht kommen kann?

Auf jeden Fall solltest du so früh wie möglich deine Teilnahme stornieren.

Beachte dabei die Stornobedingungen §4 der AGB: Bis 14 Tage vor Kursbeginn kannst du kostenlos stornieren, 13 bis 7 Tage vor Kursbeginn fallen 50% der Kursgebühren an ab dem 6. Tag musst du die gesamten Kursgebühren zahlen.

Es kann durch interne Abläufe länger dauern, bis meine Rechnung beglichen ist. Kann ich trotzdem am Kurs teilnehmen?

Deine Buchung und dein Platz sind unabhängig vom Zahlungseingang sicher. 

Insbesondere bei größeren Unternehmen wissen wir um die komplexen Abläufe im Zahlungsablauf.

Das heißt aber auch, dass du nicht von der Zahlungspflicht befreit bist, wenn du nicht zum Kurs erscheinst (siehe AGB §4).

Hier kannst du den Kurs buchen: