Kaffeesommelier IHK

Mit Freude und Know-How Kaffeequalitäten schlürfend erkennen

Du möchtest Kaffeequalität erkennen und sichern, damit deine Kunden ein sicheres Kaffee-Produkt erhalten, welches sie schätzen und weiterempfehlen?

Gerade als Quereinsteiger erfordert Kaffee-Sensorik Hintergrundwissen und Übung.  Beides bekommst du in unserem Wochenkurs „Kaffeesommelier (IHK)“.

In 5 Modulen bekommst du das nötige Wissen und Fähigkeiten, damit du deinen Beitrag zu gutem Kaffee leisten kannst, und mit deinen sensorischen Fähigkeiten zufriedener bist.

Du möchtest sicher beurteilen, ob dein Kaffee fehlerfrei ist, oder woran eine sensorische Unwucht liegen könnte?

Fragst du dich auch manchmal, bis zu welchem Grad du einzelne Komponenten eines Kaffee-Blends austauschen kannst, ohne dass deine Kunden den Unterschied merken?

Wünschst du dir auch oft, Kaffees treffend mit Fachvokabular und sensorischer Sprachkompetenz zu beschreiben, sodass du sicherer mitreden kannst?

Dann bist du bei uns genau richtig

Wir helfen dir, deine sensorischen Fähigkeiten weiter nach vorne zu bringen, so dass…

…du sensorische Defekte sicherer erkennst und zuordnen kannst, woher sie stammen.

…dein sensorisches Fachvokabular erweiterst und sicherer in Besprechungen mitmachst.

…du verschiedene Kaffeequalitäten erkennen und systematisch bewerten kannst.

…du weißt, welche Komponenten eines Blends problemlos ausgetauscht werden können, ohne dass dein Kaffee seinen Charakter einbüßt.

…du bestehende Produkte am Markt sensorisch analysieren kannst, und weißt worauf es ankommt.

Hier kannst du den Kurs buchen:

Zur Zeit gibt es keine Termine für diesen Kurs. Melde dich zum Newsletter an, dann wirst du automatisch über neue Termine informiert.

Auf diese Fragen bekommst du eine Antwort

Wünschst du dir auch manchmal zu wissen, ob die sensorischen Nuancen eher aus der Herkunft oder aus der Röstung des Kaffees kommen? 

Wäre es nicht wünschenswert, verschiedene Kaffee-Produkte am Markt sicherer zu analysieren, um einfacher geeignete eigene Rezepturen zu entwickeln? 

Möchtest du gerne wissen, welche sensorischen Prüfmethoden im Kaffee-Bereich zum Einsatz kommen und wie du sie zum erfreulichen Teil deiner täglichen Routine machen kannst? 

Wäre es nicht beruhigend, einen Kaffee-Bewertungsbogen sicher anzuwenden, um die Ergebnisse eines externen oder internen Sensorik-Panels besser beurteilen zu können und Verkostern auf Augenhöhe zu begegnen?

Diese 5 Module bringen dich ans Ziel

Rohkaffee

Sensorik im Kaffee

R

Qualität im Kaffee und Handel

l

Cupping-Praxis

Prüfung in Theorie & Praxis

Modul 1: Rohkaffee

Du lernst, wichtige Defekte im Rohkaffee von weniger wichtigen zu unterscheiden.

Du lernst, welche Qualitäten es beim Rohkaffee gibt, welche optimal zu dir passt und wie du sie in den unterschiedlichen Listen der Rohkaffeehändler findest.

Du lernst, anhand welcher Parameter du Rohkaffee objektiv bewerten kannst.

Modul 2: Sensorik im Kaffee

Du lernst, wie du Grundgeschmack, Flavor und Aroma im Kaffee erkennst und benennst, damit du sicherer mit Kollegen und Kunden kommunizieren kannst

Du lernst, die fünf Grundgeschmacksarten in Lösungen zu erkennen, auch wenn sie durcheinander stehen oder sich die Konzentration verändert.

Du lernst die typischen Aromen im Kaffee durch Aroma-Übungen kennen.

Du erfährst, welchen Einfluss verschiedene Röststile auf die sensorische Wahrnehmung von Kaffee haben und wie du diese mit deinem Röster kommunizierst

Du erfährst das Wichtigste über Kaffee-Varietäten und wie sie sich sensorisch auswirken, damit du deinen Kunden Unterschiede einfacher erklären kannst

Du lernst, wie sich verschiedene Anbaugebiete auf das Tassenprofil auswirken, und stellst sicher Mischungen zusammen, die zum Liebling deiner Kunden werden

Du lernst, was genau Prozesse der Kaffeebearbeitung wie entkoffeinierter Kaffee und Schonkaffee ist, und wie sie sich auf die Sensorik auswirken.

Du erfährst, welche Normen und Standards (ISO und DIN) es gibt und wie du sie im Unternehmen anwenden kannst.

Modul 3: Qualität im Kaffee

Du erfährst, was Qualität im Kaffee bedeuteten kann, und an welchen Standards du dich orientieren kannst  

Du lernst die Akteure entlang der gesamten Wertschöpfungskette des Kaffees kennen – Vom Pflücker bis Konsumenten.

Du lernst, wie Rohkaffeehandel funktioniert, damit du weißt, auf welchem Wege verschiedene Qualitäten gehandelt werden.

Du lernst Fachausdrücke wie den ECC-Vertrag mit Leben zu füllen

Du gehst mit dem guten Gefühl zu wissen, welche Bedeutung Outright-Geschäfte, Price-to-be-fixed und Differentiale haben.

Du erfährst, worin sich verschiedene Arten des Kaffeehandels unterscheiden und warum es so schwer ist, Direkthandel genau zu definieren.

Du lernst die verschiedenen Dimensionen von Kaffeequalität kennen, damit du für dich informiertere Entscheidungen treffen kannst, die betriebswirtschaftlich sind ohne die Geschmacksvorlieben deiner Kunden aus dem Auge zu verlieren.

Modul 4: Cupping-Praxis

Du lernst, welche Fehler du beim Verkosten machen kannst, von Halo-Effekt bis Erwartungsfehler

Du lernst, dein Kaffee-Fachvokabular zu schärfen und in der Praxis anzuwenden, damit du in Zukunft noch genauer Aromen benennen kannst.

Du erfährst den Unterschied zwischen der Intensität von Kaffee-Eigenschaften und der Qualität von Kaffee-Eigenschaften, und warum es ratsam ist, das eine vom anderen zu unterscheiden

Du erfährst, warum Cupping ein unverzichtbares Instrument zur professionellen Bewertung von Kaffee ist.

Du lernst, was ein Referenzkaffee ist, welche Rolle er spielt und wie du immer einen dabei hast, auch wenn keiner auf dem Tisch steht.

Du lernst, einen Kaffeebewertungsbogen souverän anzuwenden, und deine Ergebnisse sicher vor einer Gruppe zu vertreten, auch wenn Unterschiede zu Diskussionen führen können. 

Du lernst, was es bedeutet, Teil eines Panels zur Bewertung von Kaffee zu sein, und von den Ergebnissen deiner Panel-Kollegen so viel zu lernen, dass dir die nächste Verkostung noch einfacher fällt.

Du erfährst ganz praktisch, was Wiederholpräzision in der Sensorik bedeutet.

Modul 5: Prüfung in Theorie & Praxis

Du zeigst, dass du den Kaffeebewertungsbogen im praktischen Cupping anwenden kannst

Du zeigst, dass du die Grundgeschmacksarten erkennen und benennen kannst, sowie einen Rangordungstest durchführen kannst

Du zeigst, dass du Kaffee-Vokabular während eines Cupping anwenden kannst

Du zeigst, dass du im praktischen Cupping einen Triangel-Test durchführen kannst

Du zeigst, dass du Kenntnisse der Kaffee-Sensorik in einem schriftlichen Test wiedergeben und anwenden kannst

Hier kannst du den Kurs buchen:

Zur Zeit gibt es keine Termine für diesen Kurs. Melde dich zum Newsletter an, dann wirst du automatisch über neue Termine informiert.

Klingt viel?

Mit unseren erprobten Methoden, viel gutem Kaffee, sowie einer guten Prise Thomas‘ Humor, kommst du sicher und souverän durch die Woche. Versprochen!

Dieser Kurs ist richtig für dich, wenn…

sensorische Fehler lieber zuerst bei dir auffallen statt bei deinen Kunden oder dem Außendienst

du wissen willst, an welcher Stufe und auf welche Weise unerwünschte Nebenprodukte wie Furan oder Acrylamid entstehen und wie du sie auch sensorisch wahrnehmen kannst

du mit deinen Kaffees und deren Beschreibungen positiv aus der Masse herausstechen willst

du Kaffee-Qualität sichern möchtest, und deine Produktkenntnisse mit System auffrischen oder erweitern möchtest

du deine berufliche Qualifikation als Kaffee-Profi weiter ausbauen willst, und dieses mit einem IHK-Zertifikat belegen möchtest

du dir selbst beweisen willst, dass deine sensorischen Fähigkeiten im oberen Bereich liegen und du dich auf den Austausch mit den anderen Teilnehmern freust, die von dir lernen können und von denen du lernen kannst

du vermutest, dass Kaffeequalität professionell zu beurteilen nichts mit „schmeckt“ oder „schmeckt nicht“ zu tun hat, sondern, dass es fast ein Dutzend Kriterien gibt, anhand derer du Kaffee differenziert und mit System bewerten kannst, und du das unbedingt lernen willst

Hier kannst du den Kurs buchen:

Zur Zeit gibt es keine Termine für diesen Kurs. Melde dich zum Newsletter an, dann wirst du automatisch über neue Termine informiert.

Kaffee auf den Markt bringen kann jeder.

Doch Kaffee als sicheres Lebensmittel mit stabilen Qualitäts-Eigenschaften langfristig anbieten zu können, ist eine große Aufgabe. Für Kaffeeröstereien ist es heute sehr wichtig, sicheren Kaffee zu garantieren und durch gleichbleibende sensorische Qualität („Geschmack“) beim Konsumenten zu überzeugen.

Während des Kurses Kaffeesommelier (IHK) erweitern wir deine sensorischen Produktkenntnisse mit praktischen Übungen und aktueller Theorie.

Deine erweiterte Produktkenntnis hilft dir, bessere Entscheidungen zu treffen, denn sensorische Entscheidungen, die auf Unwissenheit beruhen, können nicht zu guten Ergebnisse führen. Dadurch wird es für dich spürbar einfacher, gleichbleibende sensorische Qualität zu beurteilen und deinen Beitrag zu leisten, dass Kunden immer wieder zu deinem Kaffee greifen – statt dem deines Mitbewerbers.

Wäre es nicht schön, wenn…

…du eine Vorstellung davon erhältst, wie Qualitätsmanagement in deinem Kaffee-Betrieb aussehen kann und welche sensorischen Tests dir zur Verfügung stehen?

…du mit mehr Produktwissen einfacher mitreden kannst, statt nur still dabei zu stehen?

…du wenn dein Wissen und deine Kenntnisse auf dem aktuellen Stand halten kannst, und nicht überholte Erkenntnisse präsentiert bekommst, die dich nicht nach vorne bringen?

…wenn du als Röster vor deinen Kunden mit deinen sensorischen Fähigkeiten glänzen kannst, und selbst Fremde unmittelbar Vertrauen in deine Fähigkeiten als guter Röster haben und spontan deinen Kaffee kaufen?

…du planst an den deutschen Cupping-Meisterschaften teilzunehmen, und dich das Wissen um Anbaugebiete, Varietäten und das zugehörige Profil in der Tasse deutlich sicherer machen?

Hier kannst du den Kurs buchen:

Zur Zeit gibt es keine Termine für diesen Kurs. Melde dich zum Newsletter an, dann wirst du automatisch über neue Termine informiert.

Dieser Kurs ist nichts für dich, wenn…

du dir sicher bist, dass es bei dir keine Wissens- oder Könnens-Lücke zu schließen gibt

du deine Kaffees lieber in „blindem Vertrauen“ an Kunden und Außendienst abgibst, statt zu wissen, dass die Charge auch sensorisch einwandfrei ist

du morgen deinen Kaffee bei einem Verkostungswettbewerb einreichen kannst, in der absoluten Gewissheit, dass er im Wettbewerb besteht und glanzvoll abschneidet

du sensorische Qualitätskontrolle für Chaos hältst und glaubst, es käme einzig darauf an, ob ein Kaffee ausschließlich deiner Meinung nach schmeckt oder nicht

dein Fachwissen ruhig veraltet sein kann, weil du denkst, dass es sowieso keiner merkt

Kunden möchten ein einwandfreies Produkt

R

Es ist die Aufgabe des Rösters, der Qualitätssicherung und des Qualitätsmanagements deinen Kunden zu gewährleisten, stets ein qualitativ hochwertiges und sensorisch einwandfreies Kaffee-Produkt zu liefern.

Denn Kaffee mit „Unwuchten“ sind ärgerlich und führen dazu, dass dein Kunde das nächste Mal zu einem anderen Kaffee greift.

Unter uns: Kannst du sicher Kaffeequalitäten bewerten, sensorische Unwuchten erkennen und zuordnen, und zuverlässig sagen, welche Komponenten ohne Einbußen des Charakters ausgetauscht werden können?

Bei uns lernst du, wie du professionell Kaffee bewertest und Qualität sicherst, damit du deinen Kunden stets den Kaffee liefern kannst, den sie von dir gewohnt sind.

Fragen & Antworten

Was passiert bei der Buchung?

Du buchst deinen Platz im Kurs über die Seite kaffeeschule.com (du klickst einfach hier auf der Seite auf den entsprechenden Termin). Direkt nach der Buchung erhältst du eine Bestätigung deiner Buchung. Durchatmen, geschafft, läuft. Jetzt gibt es erstmal nichts weiter zu tun. Wenn du von außerhalb Hannovers kommst, kannst du jetzt schon mal nach einer Unterkunft für dich schauen. Eine Liste findest du unter (LINK).  

10-14 Tage vor deinem Kursbeginn meldet sich Thomas per Email und schickt dir deine Rechnung zu, die du noch vor Beginn des Kurses begleichst. 

7 bis 10 Tage vor Kursbeginn meldet sich Thomas per Email bei dir, denn es gibt eine kleine Aufgabe für alle Teilnehmer. Diese bereitest du vor und teilst deine Ergebnisse mit der Gruppe an Tag 1 des Kurses. Details findest du dann in der Email von Thomas. 

Der Tag vor dem Kurs ist meistens ein Sonntag. Falls du von außerhalb Hannovers anreist, hast du deine Anreise mit PKW oder der Bahn geregelt und kommst gut in Hannover an. Eine Liste mit Restaurants und Imbissen haben wir für dich hier (LINK) vorbereitet. 

Welche Voraussetzungen muss ich für den Kurs mitbringen?

Im besten Fall hast du schon ein wenig Erfahrung und Vorwissen.

Die Basics der Kaffeebotanik solltest du beherrschen, also Unterschiede der Kaffeearten und Aufbereitungen sowohl theoretisch als auch praktisch/sensorisch erkennen und beschreiben können.

Wie läuft der Abschlusstest ab?

Der Abschlusstest am Freitag besteht aus drei Teilen.

Du beginnst in der Gruppe mit einer gemeinsamen Qualtätsverkostung. Ihr agiert als Panel zu dem ihr in der Woche kalibriert wurdet. Es werden drei Kaffees zu einem Referenzkaffee verkostet und beurteilt.

Der zweite Teil besteht aus einem schriftlichen Test. Die Fragen sind überwiegend offen zu beantworten und nur wenige im multiple choice.

Der dritte Teil ist eine individuelle Sensorikprüfung. Du zeigst was du gelernt hast, anhand von Erkennungs-, Rangordnungs- und Triangeltests.

Dein Ergebnis wird dir direkt im Anschluss mitgeteilt.

Das Zertifikat der IHK kommt dann innerhalb von 3 bis 8 Wochen mit der Post.

Fällt auch mal jemand durch den Abschlusstest?

Ja, das kommt vor. Allerdings sehr selten. Sollte es dazu kommen, hast du die Möglichkeit, den Abschlusstest bei einem der nächsten Termine einmalig kostenlos zu wiederholen.

Was mache ich, wenn ich nicht kommen kann?

Auf jeden Fall solltest du so früh wie möglich deine Teilnahme stornieren.

Beachte dabei die Stornobedingungen §4 der AGB: Bis 14 Tage vor Kursbeginn kannst du kostenlos stornieren, 13 bis 7 Tage vor Kursbeginn fallen 50% der Kursgebühren an ab dem 6. Tag musst du die gesamten Kursgebühren zahlen.

Es kann durch interne Abläufe länger dauern, bis meine Rechnung beglichen ist. Kann ich trotzdem am Kurs teilnehmen?

Deine Buchung und dein Platz sind unabhängig vom Zahlungseingang sicher. 

Insbesondere bei größeren Unternehmen wissen wir um die komplexen Abläufe im Zahlungsablauf.

Das heißt aber auch, dass du nicht von der Zahlungspflicht befreit bist, wenn du nicht zum Kurs erscheinst (siehe AGB §4).

Hier kannst du den Kurs buchen:

Zur Zeit gibt es keine Termine für diesen Kurs. Melde dich zum Newsletter an, dann wirst du automatisch über neue Termine informiert.