Cup of Excellence Cupping

CoE-Nicaragua

Du wolltest schon immer mal an einem Cup of Excellence Wettbewerb als Juror teilnehmen, es ergab sich bisher aber noch nicht die Gelegenheit?
Oder, du möchtest einfach gerne mal selbst erleben wie ein CoE abläuft, aber ohne dafür in den Ursprung reisen zu müssen?
Von 90+ Kaffees (presidentials) hast du schon mal gehört und möchtest diese auch gerne einmal verkosten?

Wir bieten dir die Gelegenheit und laden dich zum Cup of Excellence – Cupping ein. An einem Tag werden wir die komplette Runde 5 (siehe Beschreibung weiter unten) durchführen und die 35 offiziellen Kaffees aus dem diesjährigen CoE-Nicaragua verkosten.

Ablauf:

  • Erklärung/Einführung in das CoE-Protokoll
  • Kalibrierung
  • 4 Durchgänge zu je 8 bis 10 Kaffees (jeweils vier Tassen)
  • Bewertung und Punktevergabe anhand des CoE-Cuppingprotokolls
  • Diskussion nach jedem Durchgang
  • Vergleich unserer Ergebnisse mit denen der internationalen Jury
  • Vorstellung der einzelnen Kaffees: Farmer, Punkte, Profil
  • Möglichkeit zur Bildung einer Bietergruppe und Teilnahme an der diesjährigen Auktion (19.06.18, optional)

Termin: Montag, 11.06.2018

Zeit: 10 bis 17 Uhr

Teilnehmer: 4 – 12

Kosten: 100,00 € (zzgl. 19% MwSt. = 119,00 € brutto)

Verpflegung: leichter Snack/Obst

Hinweis: Bitte verzichte bei der Teilnahme an unseren Seminaren auf starke Parfums, da dies die sensorische Wahrnehmung stört.


Zur Anmeldung bitte auf den Termin klicken:

Es gibt derzeit keine bevorstehenden Veranstaltungen.

Cup of Excellence

Der Cup of Excellence (CoE) ist ein Wettbewerb für Kaffeeproduzenten in den
Ursprungsländern. Er wird ausgerichtet von der Alliance for Coffee Excellence aus Portland/USA und dient der Qualitäts- und langfristig – der Einkommensverbesserung der Farmer.

Derzeit wird der CoE in 11 produzierenden Ländern abgehalten: El Salvador, Nicaragua, Mexiko, Honduras, Guatemala, Costa Rica, Kolumbien, Peru, Brasilien, Rwanda und Burundi.

Ablauf in 6 Runden

Jeder Farmer hat Zugang zum Wettbewerb. Zunächst reicht er ein definiertes Sample/Muster seines Kaffees einem nationalen Komitee ein.

Pre-Selection

Runde 1: Die eingehenden Samples werden von einem nationalen Gremium vorselektiert und innerhalb einer Qualitätsbeurteilung auf Tauglichkeit geprüft. Die (max.) 150 besten Samples kommen in die nächste Runde.

National Jury

Runde 2: Die verbleibenden (max.) 150 Samples werden nun von einer Jury aus nationalen Fachleuten/Experten mehrfach verkostet und bewertet. Ein Kaffee kann max. 100 Punkte erzielen. Alle Kaffees, die mehr als 86 Punkte erreichen, kommen eine Runde weiter.

Runde 3: Erneutes Verkosten und Bewerten der verbliebenen Samples. Alle Kaffees, die wiederum mehr als 86 Punkte erzielen, kommen in die nächste Runde.

International Jury

Runde 4: Nun ist die internationale Jury an der Reihe. Sie besteht aus einer paritätischen Besetzung von Kaffeeexperten aus den Konsumentenländern. Alle Kaffees aus Runde 3 mit mehr als 86 Punkten (max. 40), werden erneut verkostet und bewertet.

Runde 5: Alle Kaffees aus der Runde 4, die von der Jury mit mehr als 86 Punkten bewertet wurden, werden erneut Verkostet und bewertet. Bei dieser erneuten Bewertung liegt der Focus auf der Beschreibung, um die individuellen Eigenschaften eines jeden Kaffees herauszustellen und kommunizieren zu können.

Runde 6: Top Ten! Die letzte Runde im Wettbewerb gehört den zehn Besten. Hier geht es um die endgültige Positionierung und gegebenenfalls um die Ermittlung von 90+ Kaffees.

Alle Kaffees aus Runde 4, die über 86 Punkte erreicht haben, werden in einer Onlineauktion versteigert. Der Startpreis beträgt 4,00 $/lb.

 

Kommentare sind geschlossen.